SKS – ein schönes Chartmuster

Ein sehr schönes Chartmuster ist die Schulter-Kopf-Schulter-Formation.

Wie man auf dem Chart sehr schön sehen kann, umfasst dieses Muster einen längeren Zeitraum.

Nach einem Hoch (linke Schulter) erfolgt ein weiteres Hoch (Kopf), das sich auf einem höheren Kursniveau befindet. Im Anschluss daran wird ein tieferes Hoch (rechte Schulter) gebildet, das sich in etwa auf der Höhe der ersten Schulter befindet.

Die Tiefs, die sich zwischen den Schultern und dem Kopf befinden werden mit einer Linie verbunden.

Diese nennt sich Nackenlinie.

Wird diese durchbrochen, sind in der Folge fallende Kurse zu erwarten.

Schulter-Kopf-Schulter - Formation Chartmuster (Trading)
Schulter Kopf Schulter Formation – Short (Quelle: Carsten Talmayer – Die Wahrheit über Daytrading)

Inverse (umgekehrte) Schulter-Kopf-Schulter-Formation)

Natürlich gibt es die SKS-Formation auch als Long-Setup.

Das Muster ist in diesem Fall gespiegelt.

Der Kopf ist ganz unten, die beiden Schultern etwas höher in etwa auf einer Linie.

Im unten stehenden Beispiel ist die Nackenlinie schräg.

Das soll zeigen, dass Muster nicht immer in der Idealform auftauchen.

Eine der Hauptschwierigkeiten liegt darin, das Muster zu erkennen, wenn es sich gerade aufbaut. Da sich Chartmuster sehr selten idealtypisch zeigen, ist hier individueller Interpretationsspielraum gegeben, der leicht zu Fehleinschätzungen führen kann.

Inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation- Chartmuster
Schulter Kopf Schulter Formation – Long (Quelle: Carsten Talmayer – Die Wahrheit über Daytrading)

Mehr Chartmuster finden Sie in meinem Buch

Die Wahrheit über Daytrading


Über die Frage, ob Daytrading eigentlich sinnvoll ist, schreibe ich im Artikel Lohnt sich Daytrading?

Carsten Talmayer

Von Carsten Talmayer

Daytrader und Autor des Buches "Die Wahrheit über Daytrading".

Schreibe einen Kommentar